Ötztaler Wörterbuch

Dialekt Übersetzung Aussprache
allweite im freien [ollweite]
allebot oft [ollepött]
amezn Ameisen [ammezzn]
aniede jede [aniede]
anlisnen anhören [oonliisnen]
auschneidn prahlen [auschneidn]
beäses schlechtes [beäses]
beluxen betrügen [beluxen]
bettl ersuchen, bitten [bettl]
boarn die Bayern [boarn]
braine die Bräune [braine]
breätlen eine Brotsorte im Ötztal [preatlen]
darf Dorf [darf]
dosige hießige [dooige]
drseider seither [drseider]
drwilden scheu machen [drwilden]
dilla Dachboden [dilla]
drimle ein Stück [drimmle]
eärlach wahr [eärlach]
inkenten einheizen [innkentn]
enat auf der anderen Seite [enat]
Ergetog Dienstag [ergetog]
faile Fäule [faile]
fartn voriges Jahr [fearcht]
foam Schaum [föem]
foamle geringe Schneefall [foamle]
foaß dick [foaß]
fressa Mundwerk [fressa]
friehaw im Frühheu [früehaw]
Furmenta Murmeltier [Furmenta]
fusl schlechter Schnaps [fusl]
goggele Ei [goggele]
gameza Gams [gammeza]
gawindta Schneewechte [gawindta]
geraffle Plunder, Unrat [geraffle]
gewät gewohnt [gewät]
gitzlen kitzeln [gitzlen]
gleim eng [gleim]
glöbm glauben [glööbm]
glufa Schließnadeln [gluufa]
goaße Geiße [goaße]
goscha Mund [goscha]
granten Preiselbeeren [granten]
gröttn Auto (Spottwort) [gröttn]
grausn ekeln [grausn]
greggat schwächlich [greggat]
greggelar Schwächling [greggelar]
grint Kopf [grint]
grottn Schubkarren [gröttn]
gscheggat scheckig [gscheggat]
guggar Fernglas [guggar]
ha-dilla Heustock [ha-dilla]
haifne eine menge [haifne]
haisn wirtschaften [haisn]
sak das, so [sal]
hale glatt, rutschig [hale]
händlige Fäustlinge [häntlige]
hantelar Bettler [hontelar]
harbe emsig, oft [harbe]
hatschar Fußmarsch [hatschar]
höban heroben [hööbm]
höbluemen Heublumen [hepblüemen]
Indere Wind Südwind [Indere Wind]
kochla Nachttopf [kochla]
klatlen klettern [klatlen]
koawedere keiner von beiden [koawedere]
kriwes-krawes durcheinander [kriwes-krawes]
kuglat rund [kuglat]
kutta Herde [kutta]
laggle derbe Burschen [laggle]
loppat läppisch [loppat]
lotta Feldmaß 41 m² [lotta]
lawelat lau [lawelat]
lenar Berghang [leenar]
lenen Lawinen [leenen]
lötz schlecht, wenig [letz]
lötzar schlechter [letzar]
lugge locker [lugge]
Marende Jause, Brotzeit [Marende]
Nale Großmutter [naale]
Nene Großvater [neene]
nte nicht [nte]
nuster Rosenkranz [nuschtr]
o auch [öö]
oachar Eichhörnchen [oacher]
pe-es Pferdestärke, PS [pe-es]
pfinztog Donnerstag [pfinztog]
pflatschat flachgedrückt [pflatschat]
pille kleiner Heustadl [pille]
pulla Henne [pulla]
raße scharf, salzig [raaße]
reäch Reh [reäch]
rechn Heu einbringen, Rechen [rechn]
ringar leichter [ringar]
ringe leicht [ringe]
roasn Reisen [roasn]
röch Rauch [rööch]
salm wenn das so ist [salm]
salt selbst [salt]
schiehe häßlich [schiehe]
schmalhen Gräser [schmalhen]
schmattige Geldige [schmattige]
schmoaß Glück schmoaß
schneiztüech Taschentuch [schneiztüech]
schöder Schotter [schödr]
schrepfar Bremse [schrepfar]
schutzn schaukeln [schutzn]
soal Seil [soal]
söckn die Patschen [söckn]
sellane solche [sellane]
speare sehr mager [schpeare]
speibm speien [speibm]
stollar Stallbursche [schtollar]
stirgn aufstöbern [stirgn]
süjane ihnen [süjane]
sumsar Langeweiler [sumsar]
tatte Vater [tatte]
tengge linkisch [tengge]
teppat blöde [teppat]
teppatn Dummer [teppatr]
thaia Hirtenhütte [thaia]
töta Patin [tööta]
troaln trödeln [troaln]
tullar Rausch [tullar]
türggn Mais [türggn]
umgang Prozession [umgong]
unkeisch unsittlich [unkeisch]
wattar Kartenspieler [wattar]
widn Pfarrhaus [widn]
wucht Wurst [wurcht]
züe geschlossen [züen]


Quelle:
Isidor Griesser, Hans Haid, Ewald Schöpf