Piccard Denkmal

Piccard Denkmal

Das 1989 errichtete Piccard-Denkmal erinnert an die Notlandung von Prof. Auguste Piccard am 27. Mai 1931 am Gurgler Ferner.

Die Nachricht von seiner Rettung ging damals durch die gesamte Weltpresse. Eine Festschrift darüber ist im Tourismusverband Obergurgl-Hochgurgl erhältlich.

 

Am 27. Mai 1931 starten Prof. Auguste Piccard und sein Assistent Ing. Paul Kipfer von Augsburg zu einem wissenschaftlichen Höhenflug und erreichen als erste Menschen mit einem Ballon die Stratosphäre auf 16.000 m. Wegen eines technischen Gebrechens an der Ventilleine landen die beiden Forscher zufällig am großen Gurgler Ferner in den Ötztaler Alpen bei Obergurgl. Dieses Ereignis ging damals durch die Weltpresse und hat das verschlafenen Bergbauerndorf international bekannt gemacht. Auguste Piccard schrieb in sein Bordbuch nach der glücklichen Landung: „Schönes, unbekanntes Hochgebirge, Gondel und Ballon liegen auf einem Gletscher".