Piccard Brücke Obergurgl

Drahtseilakt am Gurgler Ferner

Schwindelerregend hoch, aber rundherum gesichert: So lässt sich das Abenteuer Hängebrücke im hinteren Talschluss des Gurgler Tals beschreiben. Seit Sommer 2017 überspannt die 142 m lange Brücke die tiefe Schlucht zwischen den beiden Talseiten und stellt eine wichtige Verbindung zwischen Langtalereckhütte und Ramolhaus dar. Benannt wurde das Bauwerk nach dem berühmten Ballonfahrer Auguste Piccard.

Aus Notwendigkeit entstandene Attraktion

Die Piccard Brücke lockt als Highlight auf der Rundwanderung von Obergurgl oder am Anstieg zum Ramolhaus. Errichtet wurde sie jedoch in erster Linie, um die sichere Überquerung der Schlucht am Gurgler Ferner zu ermöglichen. Steinschlag im Bereich der alten Holzbrücke im Talboden und der oft hochwasserführende Bach hatten die Wanderverbindungen zwischen Langtalereckhütte, Ramolhaus und Hochwildehaus zunehmend beeinträchtigt. Mit dem Bau der neuen Brücke, die den gefährlichen Abschnitt in 100 Metern Höhe überspannt, haben die Hüttenwanderungen sogar noch an Erlebnisqualität gewonnen. Als Namensgeber für dieses innovative Projekt hätte sich niemand besser geeignet als die Abenteurer-Familie Piccard. Schließlich hatte Auguste Piccard bereits im Jahr 1931 das Bergdorf Obergurgl mit seiner Ballonlandung am Gurgler Ferner – unweit der heutigen Brücke – weltweit in die Schlagzeilen gebracht.

 

Piccardbrücke Obergurgl Landschaft Panorama Gletscher

Seehöhen: West: 2.490 m,
Ost: 2.470 m, Tal: 2.380 m

Länge: 142 m
 

Höhe: 100 m über Grund
 

Gehbreite: 0,7 m
 

Rundwanderung oder Hüttentour zum Ramolhaus

Die Piccard Brücke bedeutet den Wendepunkt auf einer schönen Rundwanderung von Obergurgl aus. Vom Ortszentrum führt der beschilderte Weg zur Gurgler Ache und über steile Grashänge hinauf, mehrmals kleine Gletscherbäche querend, bis zur Küppelealm auf ca. 2.300 m. Weiter geht’s taleinwärts und schon von weitem motiviert das auf einem Felsvorsprung thronende Ramolhaus alle, die sich dieses schöne Tagesziel gesetzt haben. Noch unterhalb der Hütte zweigt der Weg zur Piccard Brücke ab, die Schwindelfreie sicher auf die andere Talseite führt.

Der panoramareiche Weg auf der Westseite des Tals wird nicht nur als Zustieg zum Ramolhaus genutzt, sondern auch als alternativer Weg zur Langtalereckhütte. Nach einer stärkenden Einkehr gelangen Wanderer dann auf der Ostseite des Tals zurück nach Obergurgl. Die Rundwanderung ist auch in umgekehrter Richtung möglich: Zunächst erfolgt der Aufstieg über die Schönwies- zur Langtalereckhütte, bevor die Piccard Brücke über den Talkessel auf den Rückweg leitet. Für die gesamte Runde (ohne Ramolhaus) sind etwa 6 Stunden Gehzeit einzuplanen.

Höchster Punkt: 2.688 m
Auf- und Abstieg: je 819 m Höhenunterschied
Einkehrmöglichkeiten: Ramolhaus, Langtalereckhütte, Schönwieshütte, Zirben Alm

Achtung: Die Hängebrücke steht Wanderern von Anfang Juli bis Ende September offen. Im Herbst wird der Gehweg auf 30 Metern Länge abgedeckt, um ihn vor Lawinen zu schützen.

Ramolhaus Obergurgl Ötztal Landschaft Panorama
  • 19°C

  • Live

  • 0/5

  • 5/10

Buchung Schließen

Wann Kommst du?

Weiter

Wie viele seid Ihr?

Suchen Zurück

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.