Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Alpine Ausflüge & Ausfahrten

Hoch hinaus und entdecken

Wer das Glück finden will, sollte nach Gurgl kommen. Der eine ist glücklich bei einer Wanderung durch den sagenhaften Zirbenwald, der andere bei einer spannenden Fahrt auf der Timmelsjoch-Hochalpenstraße. Kinder finden ihr Glück vielleicht auf einem der Spielplätze. Das Gute liegt in Gurgl so nah – und manchmal auch ein wenig entfernt. Und deshalb gibt es hier Vorschläge für Ausflüge und Ausfahrten in und um Gurgl.

Gurgl Zirbenwald

Zirbenwald: das Glück riechen

Den Zirbenwald muss man nicht suchen. Man könnte fast meinen, die knorrigen Bäume hätten sich den Platz nahe Obergurgl bewusst ausgesucht. Schließlich führen einige wichtige Wanderrouten an diesem paradiesischen Fleckchen Erde vorbei. Wer hinauf will ins Rotmoostal oder aufs Ramolhaus, auf die 3000er, auf die Gletscher – der trifft auf den Zirbenwald. Dabei ist dieser einen eigenen Ausflug wert. Man kann dort Stunden verbringen. Den harzigen Duft schnuppern. Tief durchatmen, so riecht Glück.

 

Spielplätze: das Glück finden

Kinder, Kinder, welch ein Spaß. In Gurgl kann man reiten und auch die Spielplätze für die kleinen Wanderer sind ein Höhepunkt. Bei jenem an der Hohen Mut Alm gilt das gleich in doppeltem Sinne, denn er liegt ganz oben. Mit fabelhafter Sicht auf die Berge und Eisriesen ringsum. Das macht dann bestimmt auch die Eltern glücklich. Daher noch ein Tipp: Auch am Top Mountain Crosspoint wartet ein Spielplatz auf abenteuerlustige Kinder. Und die Eltern können es sich direkt daneben im feinen Restaurant oder gar auf der Terrasse gemütlich machen.

 

Hohe Mut, Spielplatz, Kinder
Timmelsjoch, Schmuggler

Schmuggler: das Glück herausfordern

Mal die Schmuggler besuchen oder mit dem Fernrohr ins Gebirge schauen? Das geht entlang der Timmelsjoch-Hochalpenstraße. Links und rechts des Weges gibt es Erlebnis-Stationen, die zum Beispiel zeigen, dass genau dort, wo sich der Besucher gerade aufhält, früher Schmuggler unterwegs waren. Und wer noch mehr über die Umgebung wissen will, sollte sich hinauf schwingen zur Hohen Mut: Der Naturpark Infopoint klärt dort über Flora und Fauna und wissenschaftliche Forschung auf.

 

Timmelsjoch: das Glück liegt auf der Straße

Die Straße zum Timmelsjoch ist nicht bloß eine schnöde Route für Autos und Motorräder. Vielmehr ist sie eine sinnliche Erfahrung, ein emotionales Erlebnis inmitten einer Landschaft, die sonst nur hochalpine Wanderer zu Gesicht bekommen. Natürlich führt sie von A nach B, vom Ötztal ins Passeiertal, aber niemand sollte sie als reine Streckenverbindung betrachten. Fahren, Anhalten, Ausschau halten, das Passmuseum besuchen, Zeit lassen! Das Ganze lässt sich noch toppen: weiterfahren für einen Tagesauflug nach Meran oder Bozen. Und glücklich zurückkehren nach Gurgl.

 

Timmelsjoch, Schneewände


Der Klick ins Glück

Die Hohe Mut Alm lässt sich auch per Bergbahn erreichen. Der Timmelbus fährt mitten hinein ins Straßenglück. Und glücklich ist, wer die Inside Summer Card hat, mit der Ermäßigungen rund um die Ausflüge möglich sind.

  • 0.0°C

  • Live

  • 0/5

  • 1/20

  • 0/11